Zitronen-Herzkuchen – eine schöne Idee zum Valentinstag

Zitronen-Herzkuchen: Rezept und Backanleitung

Für alle die keine Schokolade mögen, hier eine Alternative zu meinem Schokoladen-Herzkuchen Rezept.

Wenn dein Schatz keine Schokolade mag, ist ein saftiger Zitronen-Herzkuchen mit Zuckerguß genau die richtige Wahl. Lecker süß mit einer fruchtigen Note.

Zitronen-Herzkuchen

Zutaten

  • 375g Butter oder Magarine
  • 375g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Zitroback
  • 3 Tropfen Zitronenaroma
  • Saft von 1 ½ Zitronen
  • 375g Mehl
  • 2 gestrichene Teelöffel Backpulver
  • Zuckerguß
  • 300g Puderzucker
  • 4 Eßlöffel Zitronensaft

So wird’s gemacht

Fett und Zucker schaumig rühren (so lange rühren, bis der Zucker nicht mehr knirscht). Eier nach und nach hinzufügen und untermixen.

Dann den Zitronensaft, die abgeriebene Zitronenschale und das Zitronenaroma hinzugeben.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter den übrigen Teig unterrühren.

Den fertigen Teig in die Herzform füllen. (Falls Ihr eine Springform benutzt, bitte das fetten und bemehlen der Form nicht vergessen. Ich habe diesmal eine Silikon Herz-Backform ausprobiert und konnte deshalb darauf verzichten.) Die Backform auf die untere Schiene in den kalten Backofen schieben. Temperatur auf 180° (Elektroherd) einstellen und etwa 60 Minuten backen.

Wenn der nun (hoffentlich) goldbraune Herzkuchen abgekühlt ist, könnt ihr ihn vorschichtig aus der Form entfernen und mit Zuckerguß überziehen. Für den Zuckerguß Puderzucker und Zitronensaft mischen und glatt rühren. Sollte der Zuckerguß zu fest sein vorsichtig etwas Wasser hinzugeben und falls er zu flüssig ist, gebt noch etwas mehr Puderzucker hinzu.

Je nach Geschmack könnt ihr den Kuchen zusätzlich noch mit Zuckerherzchen verzieren oder mit Lebensmittelfarbe eine Liebesbotschaft hinterlassen.

Worauf wartet ihr noch? Schnell die benötigten Zutaten für den Zitronen-Herzkuchen kaufen und losbacken.

0 Kommentare