Schokoladen-Herzkuchen – immer ein schönes Geschenk

(Update: 17.01.2014) Ich habe das Schokoladen-Herzkuchen Rezept noch einmal überarbeitet. Die Backanleitung ist nun Schritt für Schritt und wird durch Fotos ergänzt. Das Rezept eignet sich für eine Herzbackform mit einem Durchmesser von ungefähr 18 cm. Solltet ihr eine größere Herzbackform verwenden, vergesst bitte nicht die Teigmenge zu verdoppeln. Ich hoffe, dass der Kuchen nun jedem ohne Probleme gelingt. Viel Spaß beim Backen!

Schokoladen-Herzkuchen-Rezept

Auch wenn ich das Sprichwort “Liebe geht durch den Magen” nicht gerade für schön halte, so freut sich doch eigentlich jeder über einen selbstgebackenen Kuchen als Geschenk. Damit ihr euren Liebsten oder vielleicht auch eure Liebste (die Rezepte sind wirklich einfach, Jungs) mit einem Herzkuchen zum Valentinstag überraschen könnt, möchte ich euch jetzt mein Lieblingsrezept verraten. Einfach, schnell und lecker.

 

Schokoladen-Herzkuchen Rezept

für eine Herzkuchen-Backform mit ca. Ø 18cm

Schokoladen-Herzkuchen Rezept: Zutaten

Zutaten

  • 100g Butter
  • 100g Blockschokolade
  • 120g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker

 

Schokoladen-Herzkuchen Rezept: benötigte Küchengeräte

Küchengeräte

  • Silikon-Herzbackform mit ca. 18cm Durchmesser,
  • Küchenwaage,
  • Schneidebrett,
  • Messer,
  • kleiner Topf,
  • Rührbesen,
  • Schüssel,
  • Handmixer,
  • Teelöffel,
  • Gummispachtel,
  • Kuchenteller,
  • Papier & Schere

 

Zubereitungsschritte

  1. Den Backofen auf 160 Grad (Elektroherd) vorheizen.
  2. Blockschokolade (100g) in kleine Stücke hacken.
  3. In einem kleinen Topf Butter (100g) und gehackte Schokoladenstücke bei niedriger Temperatur schmelzen. (Ständiges Rühren verhindert, dass die Masse anbrennt.) Geschmolzenen Butter-Schokoladen-Mix vom Herd nehmen und zur Seite stellen.
  4. In einer Schüssel Zucker (120g), Eier (2) und Vanillezucker (1 Pkt) mit dem Handmixer verrühren.
  5. Butter-Schokoladen-Mix hinzugeben und alles gut verrühren.
  6. Mehl (120g), Backpulver (1 TL) und Salz (1 Prise) hinzugeben und erneut mixen.
  7. Je nach Material der Backform, Backform einfetten und bemehlen. (Meine Mutter benutzt statt Mehl immer Paniermehl, das funktioniert noch besser.) Bei einer Silikon-Backform kann man darauf verzichten.
  8. Teig in die Herzbackform geben.
  9. Teig für ca. 40 Minuten bei 160 Grad backen. (Wir haben eine Silikon-Backform verwendet, bitte beachtet, dass je nachdem aus welchem Material die Backform ist, sich die benötigte Backzeit ändern kann.)
  10. Herzkuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form nehmen.
  11. Herzkuchen mit Puderzucker dekorieren. (Mit Hilfe von Papier-Herzen und Papier-Buchstaben, die man vor dem Bestäuben mit Puderzucker auf Kuchen und Teller verteilt, erhält man ein dekoratives Muster.)

Alles was ihr zum Backen eines Herzkuchens braucht ist Liebe, etwas Zeit und die richtigen Zutaten. Verschiedene Herzbackformen findest du in jedem gut sortierten Kaufhaus oder auch online.

 

Und so sah es bei mir aus

 

Verschenkst du dieses Jahr zum Valentinstag ein Schokoladen-Herzkuchen nach meinem Rezept? Dann würde ich mich riesig über ein Foto von deinem Kuchen freuen. Poste einfach ein Link zu deinem Instagram Foto in den Kommentaren.

Letztes Update: 7.02.2016

24 Kommentare


  1. Christin • 3. August 2010

    Hi alle zusammen, Ich würde gerne diesen Kuchen zum Hochtzeitstag meiner Eltern backen, aber ich versehe das mit der Butter und der Schokolade, soll man die im Backofen machen auf der ,Herdplatte und sollte man die Herdplatte auf 180Grad vorheitzen oder den Backofen? Noch eine Frage! Soll ma den Schoko-Butter-Miix warm b.z.w. heiß oder kalt?

    Cristin (12)


  2. Nadine • 7. August 2010

    Hallo Christin,

    der Butter-Schokoladen-Mix wird auf dem Herd zubereitet. Dazu gibst du die Schokolade und die Butter gemeinsam in einen Topf und stellst den Herd auf eine niedrige Temperatur. Sobald Butter und Schokolade anfangen zu schmilzen solltest du anfangen die Masse zu rühren und aufpassen, dass diese nicht anbrennt. (Noch ein Tipp: Schokolade und Butter schmilzen schneller, wenn du sie vorher in kleinere Stücke zerteilst.)

    Sobald alles zu einer flüßigen Soße geworden ist, nimmst du den Butter-Schoko-Mix von der heißen Herdplatte und stellst den Topf zur Seite. Nun beginnst du die weiteren Zutaten zusammen zu mixen und gibst dann später den etwas abgekühlten Butter-Schoko-Mix hinzu.

    Bevor du mit der Zubereitung des Teigs anfängst solltest du den Herd einschalten und auf 180 Grad einstellen. So ist er dann schon heiß und vorgeheitzt, wenn du den fertigen Kuchenteig in den Ofen stellst.

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen und deinen Eltern einen wunderschönen Hochzeitstag.


  3. Giuliana • 14. Februar 2011

    der kuchen is supersüß und lecker :) grad probiert :P


  4. Silke • 15. März 2011

    Lecker ist es auch noch, wenn der Kuchen zusätzlich noch mit Schokoladenkuvertüre überzogen ist – mmhhh….


  5. Julia • 13. Februar 2012

    Hallo, also ich habe mir gerade das Rezept raus gesucht und würde gerne diesen Kuchen morgen meinen Freund backen. Ist eine Herzform notwendig ? (ich weiss, dass es mit einer Herzform besser zum Valentinstag passt, möchte aber liebe einen runden Kuchen haben)
    Dein Rezept hört sich wirklich gut an und hoffe es klappt morgen alles so wie ich es mir vorstelle . Ich danke schon mal im vorraus ;)


  6. Nadine • 14. Februar 2012

    Hallo Julia,
    natürlich kannst du den Kuchen auch in einer anderen Form backen, schmeckt bestimmt genauso gut. Wenn du möchtest kannst du den Schokoladenkuchen ja mit einem Herz verzieren. Bin mir sicher dein Freund wird sich freuen.

    Wünsche euch einen tollen Valentinstag!


  7. Steffi • 15. Februar 2012

    Hallo,

    also ich habe gestern mit einer Freundin das Rezept ausprobiert.
    Also ich muss schon sagen:
    Ich habe ja schon viele Torten und Kuchen gemacht und mir auch schon viele Rezepte vom Internet rausgesucht, aber dieses Rezept passt nicht zusammen.
    Wir haben uns genau an das Rezept gehalten und auch vom Backen her alles so gemacht wie es dort steht, trotzdem ist der Kuchen innen immer noch flüssig gewesen obwohl wir uns genau an die angaben gehalten haben.
    Wir haben es 2 mal versucht, mit Umluft und ober – und unterhitz,
    beide haben wir wegschmeißen können.
    Also ich weiss nicht ob man sich bei diesem Rezept verschieben hat oder etwas, auf jeden fall haben wir beide Kuchen wegschmeißen können.
    Daher bin ich ziehmlich enttäuscht von diesem Rezept!
    So viel zum Thema: schönen Valentinstag -.-!!


  8. Nadine • 16. Februar 2012

    Hallo Steffi,

    danke, dass du dir Zeit für deinen ausführlichen Kommentar genommen hast. Ich kann gut nachvollziehen, dass du nach 2 Fehlversuchen verärgert bist. Es tut mir wirklich leid, dass dein Herzkuchen zum Valentinstag nicht gelungen ist. Ich werde den Kuchen am Wochenende noch mal backen und die Mengenangaben & Backzeit im Rezept überprüfen.

    Wenn der Kuchen innen noch flüssig war, kann es an der Backzeit gelegen haben. Je nach Ofen kann sich die Backzeit leicht unterscheiden. Und auch die Art der Backform (Material, Größe) hat Einfluss auf die benötigte Zeit. So benötigt zum Beispiel ein Kuchen in einer Silikonbackform eine geringere Backzeit und in einer Form aus Weißblech längere Zeit um durchzubacken.

    Dein Schokoladenkuchen hatte also vermutlich noch etwas länger backen müssen. Ob der Kuchen schon komplett durchgebacken ist, kannst du mit Hilfe eines Holzstäbchens oder auch einer Gabel (habe meistens keine Holzstäbchen da) überprüfen. Einfach in die Mitte in den Kuchen stechen und gucken, ob Teig hängen bleibt. Klebt Teig an der Gabel/dem Stäbchen benötigt der Kuchen noch länger zum backen. Bleibt nichts bzw. nur relativ trockene Krümmelchen kleben, ist der Kuchen fertig.

    Bei einem Schokokuchen finde ich es persönlich sehr lecker, wenn er nicht staubtrocken, sondern eher klebrig und so richtig schön schokoladig ist – aber das ist natürlich Geschmacksache.

    @alle, die das Rezept getestet haben:
    * Wie ist euch der Kuchen gelungen? Hattet ihr wie Steffi Probleme mit der Temperatur oder Backzeit?
    * Hat euch / eurem Liebsten / eurer Liebsten der Kuchen geschmeckt?


  9. Steffi • 16. Februar 2012

    Hallo Nadine,

    danke für die Infos!
    Wir habe auch die Stäbchenprobe gemacht, das Problem war dabei nur dass er oben schon ziehmlich hart war und innen noch flüssig.
    Wir hatten eine normal Springform, so wie es die runden auch gibt für die normalen kuchen.
    Ich habe gestern mal ne ganze kleine Packung Backpulver genommen statt einem Teelöffen, da ist er mir nur auf der Seite ziehmlich hoch gegangen und in der Mitte unten geblieben oder zusammengefallen,das habe ich leider nicht beobachten können und an der Seite war er ziehmlich verbrannt bei 30-35 min. Backzeit!
    Also keine ahnung!
    Danke für deine Antwort!


  10. Nadine • 20. Februar 2012

    Hallo,

    ich habe nochmal etwas mit dem Rezept experimentiert und die Mengenverhältnisse überarbeitet. So habe ich das Verhältnis von Butter und Blockschokolade für die Butter-Schokomischung geändert und die Backpulvermenge reduziert. Ich hoffe, dass der Kuchen jetzt bei allen etwas fester innen wird. Aber wirklich nur etwas, denn leicht feucht schmeckt er einfach saftiger.

    Die Backzeit scheint wirklich abhängig zu sein vom Backofen. Bei mir braucht der Kuchen bei 180 Grad ca. 40 Minuten in einer Silikonbackform bis er gar ist. Da bei Steffi der Kuchen bereits nach 30 Minuten hart war, möchte ich euch empfehlen den Kuchen auf jeden Fall gut im Auge zu behalten und bereits nach 30 Minuten die Stäbchenprobe zu machen.

    @ Steffi, warum der Kuchen bei dir nur an einer Seite hochgegangen ist, ist mir ein absolutes Rätsel. Sorry.

    Wünsche allen viel Spaß beim Backen und würde mich über weitere Rückmeldungen zum Rezept freuen.


  11. chrissssssii • 5. Mai 2012

    hallo;)
    ich lese grade das rezept;)
    also…
    ich weiß net wie ich des machen soll;)
    ich bin 12 und will das rezept für meine mama machen:)
    also….
    kann ich das ab 12 machen???
    helft mir!!!


  12. Nadine • 6. Mai 2012

    Hallo Chrissi,
    wenn du dich mit dem Herd bei euch zuhause auskennst und deine Eltern dir erlauben alleine zu backen, kannst du du den Kuchen sicherlich für deine Mama machen.

    Hast du schonmal alleine einen Kuchen oder vielleicht Plätzchen gebacken?


  13. Shascha • 10. Februar 2013

    Danke mein mann ist so übezeugt das er noch einen wollte.nEs war eine gute idee.


  14. Karin • 14. Februar 2013

    Schade dass Du die Rezeptur angepasst hast. Leider wird er Kuchen nun etwas trocken. Ich hätte gern die Ur-Zusammensetzung:-)
    Aber sonst tolle Idee!


  15. Maike • 28. September 2013

    Wie groß muss die Herzform sein ?


  16. Nadine • 2. Oktober 2013

    @Maike: Die Herzform sollte ungefähr einen Durchmesser von 18cm haben.


  17. Elisabeth • 30. Januar 2014

    Ein ganz toller und leckerer Kuchen – hab ihn gestern für meinen Schatz zum Geburtstag gemacht und er war ratzfatz weg.
    Danke für das Rezept! :)


  18. Franzie • 15. Februar 2014

    Danke für das tolle Rezept. Der Kuchen schmeckt wunderbar und ist weder zu flüssig noch zu fest!!! DANKE!!!!


  19. Sandra • 18. Februar 2014

    Ein ganz tolles Rezept, hab den Kuchen zum Valentinstag verschenkt. Er ist Super lecker! Mache ihn Sonntag wieder ;-)


  20. Julia • 14. Oktober 2014

    Der Kuchen ist sehr lecker ! Allerdings schmeckt er kaum nach Schokolade zumindest bei mir. Und hab 100 g wie im Rezept steht genommen.


  21. alex • 14. Februar 2015

    danke mein mann hat es sehr genossen fur dieses gute rezept!!

    Er sagt ich sollte dieses kuchen ofters Backen.

    danke sehr


  22. emi • 8. Mai 2015

    Ich finde irgendwie nicht die Mengenangaben. Kann sie mir jemand schicken. Brauche sie bis am Sonntag


  23. Petra • 9. Mai 2015

    Wo sind die Mengenangaben?? Die waren doch mal dabei?!


  24. Nadine • 11. Mai 2015

    Die Mengenangaben kann man leider momentan nicht sehen, wenn man die Seite mit einem Mobilgerät aufruft. SORRY! Damit alle die Mengenangaben finden, poste ich sie hier noch einmal im Kommentar:

    Zutaten für den Schokoladen-Herzkuchen
    100g Butter
    100g Blockschokolade
    120g Zucker
    2 Eier
    1 Päckchen Vanillezucker
    120g Mehl
    1 Teelöffel Backpulver
    1 Prise Salz
    Puderzucker

    Ich hoffe das wir das Problem schnell lösen können. Entschuldigung an alle für die mein Kommentar zu spät kommt. Ich hoffe ihr konntet als Ersatz ein anderes köstliches Rezept finden.

Hinterlasse einen Kommentar